- Anzeigen -

Archiv für News und Neues aus Mai 2014

Archivierte News, Berichte, Meldungen und Informationen der GALERIE schwarz | weiss zur Kunst, Künstlern, Ausstellungen und Kunstszene Osnabrück des Monats Mai 2014.

"24/7" in der Kunsthalle Osnabrück - Fotoimpressionen

Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_23.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_24.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_29.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_38.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_20.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_34.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_50.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_26.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_41.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_49.jpg
Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_07.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_33.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_28.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_48.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_03.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_25.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_15.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_45.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_14.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_44.jpg
Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_12.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_46.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_35.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_02.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_42.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_10.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_09.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_01.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_04.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_27.jpg
Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_40.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_39.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_19.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_21.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_06.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_36.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_18.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_47.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_16.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_32.jpg
Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_30.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_17.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_43.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_05.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_13.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_22.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_11.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_31.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_08.jpg Ausstellung-24-7-Kunsthalle-Dominikanerkirche-Osnabrueck_2014_37.jpg

"24/7" - Kunsthalle Osnabrück

24-7-Kunsthalle-Osnabrueck.jpg

30.5.2014 - Mit der Ausstellung "24/7 - Egal wie alt oder cool du bist: Eine leere Küchenrolle ist immer ein Fernrohr!" öffnet die Kunsthalle Osnabrück am 30.5.2014 um 18:00 Uhr für eine Woche ununterbrochen, Tag und Nacht, Rund um die Uhr, ihre Tür.

Bis zum 6.6.2014 um 18:00 Uhr lädt das siebenköpfige Kunsthallenteam die Bürger Osnabrücks, sowie Besucher von Nah und Fern ein, die Kunsthalle mit ihren eigenen Aktionen, Werken, Fantasien, Erfahrungen und Gesprächen zu füllen.

"trigger-happy" von Jörg Sprave - Stadtgalerie Osnabrück

30.5.2014 -  Am Freitag den 30.5.2014 ab 19:00 Uhr eröffnet die Ausstellung "trigger-happy" von Jörg Sprave in der Stadtgalerie Osnabrück. Vom 31.5,2014 bis 3.8.2014 zeigt die Ausstellung rund 60 Artefakte des aus Burgkunstadt stammenden Künstlers Jörg Sprave. Bis zum 3. August können die mit einem QR-code-lesefähigen Mobiltelefon ausgestatteten Besucher der Stadtgalerie nicht nur die Waffen Spraves analog bestaunen, sondern auf ihren Handys auch den jeweiligen Film abrufen, auf dem die Schleudern in Aktion zu sehen sind.

"Eine deutsche Stadt im Ersten Weltkrieg. Osnabrück 1914 – 1918" - Museum Industriekultur

Plakat-Museum-Industriekultur-Osnabrueck-Mai-2014.jpg

25.5.2014 - Das Museum Industriekultur zeigt vom 25.5.2014 bis 28.9.2014 im Magazingebäude in der Süberweg 50a, die Ausstellung "Eine deutsche Stadt im Ersten Weltkrieg. Osnabrück 1914 – 1918". In der Ausstellung geht es darum, die Auswirkungen des industrialisierten Krieges auf kommunale Zusammenhänge aufzuarbeiten und darzustellen. Deshalb richtet sich der Fokus auf die "Heimatfront“ und die Auswirkungen des Krieges auf die Menschen in der Stadt. Um ein möglichst realitätsgetreues Bild dieser Jahre zeichnen zu können, wurden viele Hundert Exponate zusammengetragen. Zu einem beträchtlichen Teil stammen sie aus den hervorragenden Beständen des Niedersächsischen Staatsarchivs.

Druckvorführung im Atelier des Künstlers Arsentij Pawlow

"Woche der Druckgrafik" in Osnabrück

A-Pawlow-Einladung-Druckvorfuehrung-Mai-2014.jpg

18.5.2014 - In der Zeit vom 17.5.2014 bis zum 24.5.2014 findet in Osnabrück die "Woche der Druckgrafik" statt. In dieser Woche sollen unterschiedliche Möglichkeiten der künstlerischen Druckgrafik an verschiedenen Orten präsentiert werden. Im Rahmen dieser Veranstaltung lädt der Künstler Arsentij Pawlow am Sonntag den 18.5.2014 zu einer Druckvorführung in sein Atelier ein. In der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr wird er an seinen historischen Druckmaschinen die Technik der Lithographie (des Steinsteindrucks) einem interessierten Publikum demonstrieren.

"Raum und Licht" mit Riccardo De Marchi und Francesco Candeloro - Fotoimpressionen

Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_00.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_01.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_02.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_03.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_04.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_05.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_06.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_07.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_08.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_09.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_10.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_100.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_11.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_12.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_13.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_14.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_16.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_17.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_18.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_19.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_20.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_21.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_22.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_23.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_24.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_25.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_26.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_27.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_28.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_29.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_30.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_31.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_32.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_33.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_34.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_35.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_36.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_37.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_38.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_39.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_40.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_41.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_42.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_43.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_44.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_45.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_46.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_47.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_48.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_49.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_50.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_51.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_52.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_53.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_54.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_55.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_56.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_57.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_58.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_59.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_60.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_61.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_62.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_63.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_64.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_65.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_66.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_67.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_68.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_69.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_70.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_71.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_72.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_73.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_74.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_75.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_76.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_77.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_78.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_79.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_80.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_81.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_82.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_83.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_84.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_85.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_86.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_87.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_88.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_89.jpg
Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_90.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_91.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_92.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_93.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_94.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_95.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_96.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_97.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_98.jpg Ausstellung-Licht-und-Raum-Riccardo-De-Marchi-und-Francesco-Candeloro-NAK_2014_99.jpg

"Raum und Licht" mit Riccardo De Marchi und Francesco Candeloro

Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V

Space-and-Light.jpg

17.5.2014 - Vom 18.5.2014 bis 11.7.2014 zeigt der Neue Kunstverein Aschaffenburg e.V die Ausstellung "Raum und Licht" mit den beiden italienischen Künstlern Riccardo De Marchi und Francesco Candeloro.


Die Ausstellung, die am Samstag den 17.5.2014 um 17:00 Uhr eröffnet wird, wird von Elisabeth Claus und Francesca Pola kuratiert.

Riccardo De Marchi und Francesco Candeloro sind international erfolgreich und haben in wichtigen Museen und Galerien ausgestellt, wie z.B. das Guggenheim Museum in Venedig.

 

Riccardo De Marchi perforiert in fast obsessiver Manier Materialien wie Edelstahl, Aluminium, Plexiglas, Polyethylen, Leinwand und es entstehen Raumzeichnungen, die als „traces“, Spuren gelesen werden könne, mit denen der Künstler seine – nicht im herkömmlichen Sinn lesbaren - Botschaften vermittelt. Durch die skulpturale Präsentation des beim Bohren entstandenen Materials aber visualisiert und materialisiert er wiederum die  beim Ausbohren entstandene Leere der Reliefs.

Francesco Candeloro arbeitet raumbezogen mit farbigen Plexiglasscheiben, die er skulptural einsetzt und dabei das räumliche wie das künstliche Licht als essentielles Element integriert. Eine zusätzliche Dimension entsteht durch das Bedrucken mit Abbildungen, die sich oft auf den Raum, die Architektur, die Umgebung des Ausstellungsortes beziehen - für Aschaffenburg wird ein Fensterbild mit der Schlossarchitektur entstehen.

"Felder" von Stephan Kaluza - Goethe-Institut Toulouse

02 Waterloo, 1m x 3m.jpg

14.5.2014 - Von Mittwoch, den 14.5.2014 bis Montag,

den 1.9.2014 zeigt das Goethe-Institut Toulouse die Ausstellung "Felder" von Stephan Kaluza.

 

Die Vernissage zur Ausstellung findet am 15. Mai um 20:00 Uhr in Anwesenheit des Künstlers statt.

Auf seiner Spurensuche "Felder" fotografierte Stephan Kaluza 20 europäische Schlachtfelder in ihrem heutigen Zustand. Im Goethe-Institut Toulouse sind Panoramabilder von Feldern des 1. Weltkrieges zu sehen. Dem Betrachter eröffnen sich Landschaften, die absolute Neutralität suggerieren. Weder der Titel noch die Felder, Küstenstreifen und Äcker lassen die Dramatik des Vergangenen erahnen. Erst die Bilduntertitel bewirken eine Irritation, indem sie unser historisches Bewusstsein durch Ortsnamen wie Verdun aktivieren. Die inhaltslosen Landschaften der Gegenwart stehen im Widerspruch zu ihrer historischen Bedeutung. (Pressetext des Goethe-Institut)

Stephan Kaluza (* 5. April 1964 in Bad Iburg) ist ein deutscher Fotokünstler, Autor und Maler und lebt in Düsseldorf. Seine Arbeiten haben das Ziel, Objekte, die in ihrer ursprünglichen Form dem menschlichen Blick nicht als Gesamtheit zugänglich sind, auf einer Panoramafotografie so zu komprimieren, dass sie visuell erfahrbar werden. Stephan Kaluza hat seine Werke bereits in zahlreichen Galerien und Museen ausgestellt, wie zum Beispiel im "Museum of Modern Art" in Warschau, in der "Athena Foundation" in Düsseldorf, in der "Sanatorium Gallery" in Istanbul sowie im "Kunstverein Bethanien" in Berlin.

Goethe-Institut Toulouse, 4 bis rue Clémence Isaure, Eintritt frei, Websitelink

"Die Welt" berichtet zur Instalation "Karl der Große" von Ottmar Hörl

"Wie Karl der Große die Welt noch heute begeistert"

O-Hoerl-Karl-der-Grosse-Gruppe.jpg

13.5.2014 - Die Zeitung "Die Welt" berichtet heute zur Instalation "Karl der Große" von Ottmar Hörl:

"Er ist Spezialist für gehobenen Schabernack und Schöpfer beliebter Multiples vom kecken Gartenzwerg über die weise Eule bis hin zum frechen Mops. Und weil er ein "großer Verfechter der Kunst für alle ist", hat Ottmar Hörl, Bildhauer, Konzeptkünstler und Präsident der Nürnberger Kunstakademie, den großen fränkischen Kaiser Karl gleich in 700-facher Ausführung in Kunststoff gegossen. "Mein Karl 2014" heißt das Kunstprojekt."

 

fifty-fifty (volume II) - Kunstausstellung

10.5.2014 - Heute eröffnet die fifty-fifty (volume II) - Kunstausstellung im Leerstand eines Geschäftslokal in der Hasestraße in Osnabrück. Der Titel der Ausstellung steht in Verbindung mit der Ausstellung vor 10 Jahren, als sich erstmals Künstlerinnen und Künstler trafen um eine gemeinsame Ausstellung in einem leerstenden Geschäftsgebäude zu zeigen. Dabei legte man fest das zur Hälfte die Künstler aus Osnabrück und zur anderen Hälfte Künstler aus dem Umland und anderen Städten ihre Werke in der Ausstellung präsentieren solten. So auch in der diesjährigen Volume II - Ausstellung. Austellungseröffnung ist heute ab 19:00 Uhr, die mitwirkenden 10 Künstlerinnen und Künstler aus Osnabrück, Hamburg und Berlin sind Frank Gillich, Christine Hoffmann, Burglind Jonas, Werner Kavermann, Jeong-Eun Lee, Albert Markert, Gerd Mittelberg, Eva Preckwinkel, Robert Stieve und Stephan Weißfolg. Die Eröffung wird musikalisch begleitet von Paul Driessen (NL) an der Gitarre.


Dauer der Ausstellung: unbestimmt/wahrscheinlich bis Mitte Juli, Offnungszeiten der Ausstellung: Donnerstags 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr und Samstags 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Kunstverein Top.OS.e.V., Hasestr. 29/30 Osnabrück

Interview mit Stephan Kaluza über "30 Keller" - WDR5

Im Gespräch über "30 Keller"

Kaluza_30 Keller_U1.jpg

5.4.2014 - Hier möchten wir ihnen gerne einen Link vorstellen, mit einem Interview mit Stephan Kaluza über "30 Keller" (seinen neuen Roman) auf WDR 5.

 

"Ein spannendes Kammerstück, das in einem Keller spielt, in dem sich zwei Männer begegnen. Der eine hält den anderen gefangen und weiß alles über ihn. Es geht um viel Geld und um ein Leben, das vielleicht dem Ende entgegengeht...

... Stephan Kaluzas Roman "30 Keller" erzählt auf geschickte Art und Weise über die Schattenseiten des Kapitalismus und von der Auslöschung einer Existenz, die nur auf Geld und Macht basiert. Meisner, der Kontrollfreak, verliert alles. Was ihm in seinem Verlies bleibt, sind seine Träume und die Erinnerung an eine große Liebe. " (Eine Rezension von Claudia Cosmo)

Literaturangaben: Stephan Kaluza: 30 Keller, Frankfurter Verlagsanstalt, 127 Seiten, 17,90 Euro, ISBN 978-3-627-00206-0

 

Oder lesen sie auch:

nach oben | zurück | drucken