Online - Shop der GALERIE schwarz | weiss

Kurze Vorinformation

 

Sehr geehrte Damen und Herren, im Moment befindet sich der Online-Shop noch im Aufbau.

Es ist zur Zeit noch keine komplette online-Auftragsabwicklung möglich.

Wir bitten sie aus diesem Grund, für Bestellungen oder Fragen, die an die Artikel angefügten EMail-Links zu benutzen.

 

Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Entdecken.

Karl der Große

Art Multiple von Ottmar Hörl

O-Hoerl-Karl-der-Grosse.jpg O_Hoerl_Farbe_rot.jpg O_Hoerl_Farbe_gold.jpg O_Hoerl_Farbe_bronze.jpg

Art Multiple von Ottmar Hörl

Kunststoff

Größe: 110 x 50 x 45 cm

unsigniert, unlimitiert

erhältlich in den Farben: rot, gold, bronzefarben

NEU - NEU - NEU - NEU

 

Technische Angaben: Das angebotene Kunstobjekt ist aus witterungsbeständigem, bruchsicherem und giftfreiem Kunststoff im Rotationsverfahren in Deutschland gefertigt.

Alle Inhaltsstoffe stammen aus Deutschland und unterliegen einer ständigen Qualitätsprüfung.


Das Art Multiple "Karl der Große" von Ottmar Hörl ist auch signiert, limitiert auf 120 (nicht in gold) Exemplare für 850,- Euro erhältlich.

 

Das Art Multiple "Karl der Große" von Ottmar Hörl entstand zur Kunstaktion:

"Karl der Große" - April 2014 - Katschhof in Aachen

Installation mit 500 Figuren anlässlich des Aachener Karlsjahres 2014
vom 12. bis 27. April 2014 auf dem Katschhof in Aachen

"500 x Karl. Brauchen wir das? Haben wir nicht schon genug Karls-Bewusstsein in Aachen?
Karl wohin man schaut. Erst recht im Karlsjahr 2014 - dem Jahr, in dem sein 1.200. Todestag vielfältig Anlass für Veranstaltungen, Ausstellungen und inhaltliche Beschäftigung mit ihm bieten wird. Muss jetzt auch noch ein Kunstprofessor aus Nürnberg herkommen und unseren Karl nicht nur vervielfachen, sondern auch noch zum einen Meter "großen" Zwerg schrumpfen? Wo bleibt denn da die Hochachtung vor der historischen Figur? Ist das nicht am Ende sogar ein wenig respektlos? Ja, eben! Karl der Große muss im Karlsjahr nicht nur wissenschaftlich dargestellt, sondern auch symbolisch vom Sockel genommen werden.

Das schafft künstlerische Auseinandersetzung, denn Kunst stellt Wahrnehmungen und Sichtweisen in Frage. Deshalb reicht ein Karl nicht. Jeder von uns hat ein anderes Bild im Kopf, wenn er an Karl denkt, "seinen" Karl eben: den Vater Europas, den Frauenheld, den Ururururur-Ahn, den Sachsenschlächter, das Postkartenmotiv, den Missionar, den Visionär, den Kulturförderer und viele mehr. 500 Karls werden da schon zusammen kommen. Und wenn er schon auf ein überschaubares Maß schrumpfen darf, dann darf er auch ein bisschen knuffiger werden als die überhöhenden Historienbilder ihn darstellen. Und aus Plastik sein. Und ein bisschen kitschig sein. Denn wann ist Kitsch schöner, als wenn er sich als solcher zu erkennen gibt? Allerdings gehört dazu eine unverkrampfte Haltung zu Kultur, Gesellschaft und Geschichte. Kunst muss auch schon mal politisch unkorrekt sein und Spaß machen dürfen. Was sagt Konzeptkünstler Ottmar Hörl dazu? "Ich mache Kunst für die Menschen. Dafür ist Kunst im öffentlichen Raum da." Das ist der eine Aspekt. Der andere ist einer, der der Aachener Mentalität aus dem Herzen sprechen sollte: "Ich bin zum Lachen noch nie in den Keller gegangen." Und das steht den Bürgern einer Stadt, die gegen den tierischen Ernst sogar einen Preis verleiht, sehr gut zu Gesicht." (Stadt Aachen)


Bestellnummer: OH 1166 | Modell/Ausführung: Art Multiple | 420,17 € 19% | 500,00 €


Für eine Bestellung, oder Fragen zur Verfügbarkeit, Lieferzeit und Versandkosten,
senden Sie uns bitte eine EMail: Anfrage per EMail senden


zurück zur Übersicht

nach oben | zurück | drucken