"Don't be ridiculous" - Manila Bartnik

Ausstellung vom 26.11.2010 bis 31.12.2010

mobile-paintings aus dem Jahr 2010

(zufällige Bildauswahl)

yellow_corner1.jpg blue_ocean1.jpg white_table1.jpg orange_chair1.jpg le_soir1.jpg red_carpet1.jpg pink_dress1.jpg purple_wall1.jpg

klassischen Malerei neben mobile-paintings

postkarte-vorne-Dont-be_Bartnik.jpg

 

Vernissage am 26.11.2010 ab 20:00 Uhr

- mobile-paintings, Malerei auf Leinwand, Handzeichnungen


Einführung Prof. Dr. Martin Damus
Klangcollage - live: Arne Bense

Weine: Das Wein Cabinet - Jean-François Pelletier

 

In der Ausstellung "Don't be ridiculous" - Manila Bartnik, vom 26.11.2010 bis zum 31.12.2010 in der GALERIE schwarz | weiss in Osnabrück, zeigen wir neben klassischer Malerei in Öl auf Leinwand auch Arbeiten eines sich neu entwickelnden Sektors in der Kunst.
Schon seit anderthalb Jahren beschäftigt sich die Künstlerin Manila Bartnik neben der klassischen Malerei intensiv mit einem Medium auf dem sich die Kunst gerade erst entwickelt.


Mit der Einführung des iPhone erfreuten sich auch die Zusatzprogramme für diese Multimedia-Handys, die sogenannten Apps immer größerer Beliebtheit. Mit den immer vielseitigeren Anwendungen, Spielen etc. setzten sich auch mehr und mehr Künstler mit diesem mini-Computer als Medium für die Kunst auseinander.
Dem art-kunstmagazin war diese neue Kunstrichtung sogar schon einen Artikel wert. In der Ausgabe Dezemberausgabe 12/2009 stellen sich mit "Unser Ziel sind mobile Kunstwerke" Ivo Wessel, Softwareentwickler und Kunstsammler und der Galerist Gerd Harry Lybke vor, eine neue Nische in der Kunst entdeckt zu haben.
Kunst als Produkt für eine Bildschirmoberfläche oder als Produkt einer solchen, entwickelt sich in einer new-media-art.


So vielseitig das Alles wohl noch werden wird, die Künstlerin Manila Bartnik nutzt diese Medium schon jetzt – zum Malen - dem mobile-painting. Das Produkt ist sichtbar auf der Bildschirmoberfläche oder ausgedruckt, als Kunstwerk auf Papier.


"Mir geht es zunächst nicht darum, Luftschlösser zu bauen oder eine Idee von Welt zu erschaffen. Ich versuche eher die Dinge zu ordnen, mit ihnen zu arbeiten, um zu neuen Bildern zu gelangen.
Malerei bedeutet für mich in erster Linie Farbe, Fläche, Form und Komposition. Gegenstand, Körper und Ornament unterliegen ihr.
Im Wesentlichen male ich eigentlich nur."
Manila Bartnik, Sept. 2010

Motive der Ausstellung "Don't be ridiculous" mit Manila Bartnik

klassische Malerei auf Leinwand von Manila Bartnik aus dem Jahr 2010

M_Bartnik_ridiculous_2010_gr.jpg M_Bartnik_Tannenwald_2010_gr.jpg M_Bartnik_supper_2010_gr.jpg M_Toennies_Leinwand_2010_01_gr.jpg

Handzeichnungen der Ausstellung "Don't be ridiculous"

"Szenen aus dem Rosa Tannenwald" von Manila Bartnik aus dem Jahr 2010

M_Bartnik_Handzeichnung_2010_03_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_05_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_06_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_08_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_04_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_07_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_01_gr.jpg M_Bartnik_Handzeichnung_2010_02_gr.jpg

Pressespiegel zur Ausstellung "Don't be ridiculous" von Manila Bartnik

 

- "Don't be ridiculous" - Manila Bartnik

- Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 6.10.2010

- Veranstaltungskalender os1.tv vom 3.13.2010

Osnabrücker Sonntagszeitung vom 12.12.2010

Fotoimpressionen der Vernissage zur Ausstellung "Don't be ridiculous"

Vernissage_26_11_M_Bartnik_01_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_02_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_03_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_04_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_05_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_06_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_07_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_08_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_09_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_10_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_11_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_12_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_13_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_14_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_15_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_16_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_17_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_18_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_19_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_20_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_21_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_22_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_23_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_24_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_25_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_26_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_27_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_28_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_29_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_30_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_31_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_32_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_33_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_34_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_35_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_36_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_37_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_38_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_39_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_40_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_41_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_42_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_43_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_44_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_45_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_46_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_47_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_48_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_49_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_50_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_51_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_52_gr.jpg
Vernissage_26_11_M_Bartnik_53_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_54_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_55_gr.jpg Vernissage_26_11_M_Bartnik_56_gr.jpg

nach oben | zurück | drucken