Arsentij Pawlow

Kunstwerke von Arsentij Pawlow

(zufällige Bildauswahl)

A_Pawlow_Blumenmaedchen.jpg A_Pawlow_I_mog_di_2011.jpg A-Pawlow-Lamm-Oel-auf-Leinwand-70x100-2016.jpg A-Pawlow-Bauernlied-Oel-auf-Leinwand-ca80x100-2016.jpg

"Verträumtes Land"

über seine Kunst

A_Pawlow_Der_Tanz_II.jpg

Künstler wurden immer wieder von dem Wunsch, der Realität zu entfliehen, um sich in einem Idyll niederzulassen, heimgesucht. So entstanden Bilder mit musizierenden Hirten und Schäferinnen, die in traumvollen Landschaften sich einem entzückend unbeschwerlichen Landleben hingaben. Die Arkadiensehnsucht bewegte Malergenerationen dazu, sich künstlerisch mit der Vorstellung einer von dem gesellschaftlichen Druck befreiten menschlichen Existenz im Einklang mit der Natur auseinanderzusetzen.

In seiner neuen Serie "Verträumtes Land" erstellt Arsentij Pawlow Malerei, die das Motiv "Schäferszenen" umkreist.
Lyrisch und nachdenklich oder gewitzt und ironisch schildert der Künstler ein Idyll, das von Hirten, Schäferinnen und Tieren bevölkert wird.

"Reminiszenzen"

über seine Kunst

A_Pawlow_Leinwand_2009_detail_gr.jpg

... Pawlows Bilder verführen, verwickeln und nehmen gefangen. Das geht so weit, das der Betrachter auch das Gefühl haben kann, dem Bild zu nahe getreten zu sein, besonders wenn die Figuren verletzlich, ja verletzt scheinen. Man scheint in ihre Privatsphäre eingedrungen zu sein. ...

 

... Die Bilder sind so vielleicht schwerer zu lesen, aber diese Erschwernis kann nur produktiv für das Verständnis sein. Pawlow stutzt seine Elemente auch zurecht und strukturiert sie zu komplexen Bildern. Das Fragmientieren der Bildelemente, ist selbst ein künstlerischer Gewaltakt und ist vielleicht am ehesten vergleichen mit der Art und Weise in der Heinrich von Kleist seinem künstlerischen Material Sprache Gewalt antat. Mit seinen auch widersprüchlichen Satzverschachtelungen und unerwarteten Auslassungen schuf Kleist eine Athmosphäre, die ich denen der Bilder Pawlows sehr nah finde. ...

Mischtechnik auf Sandstein von Arsentij Pawlow

Lebenslauf von Arsentij Pawlow

A_Pawlow_Port_2013_1sw.jpg

geboren 1983 in Sankt-Petersburg, Russland

1997: Besuch der Kunstschule in Zarskoe Selo im Katherinenpalast

1999: Umzug nach Osnabrück in Deutschland

2003: Kunst- und Deutschstudium an der Universität Osnabrück

2006: 2. Preis der Kunst- und Kulturstiftung Georgsmarienhütte

2006: Künstler der 5. internationalen IHK Begegnungswoche "Ostwestfalen meets Russia"

2006: Gewinner des Piepenbrock Kunst Förderpreis 2006 für den Bereich Lithographie

 

2007: Malereiauftrag zum 100-jährigen Jubiläum des Bankhauses Neelmeyer, Bremen

2008: 1. Preis der Kunst- und Kulturstiftung Georgsmarienhütte

2009: Abschluss des Kunst- und Deutschstudiums an der Universität Osnabrück

2009: wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Osnabrück im Fachbereich Kunst

2010: Lehrbeauftragter für Druckgraphik an der Universität Osnabrück im Fachbereich Kunst

Arsentij Pawlow lebt und arbeitet in Osnabrück

Ausstellungen von Arsentij Pawlow

  • 2003: Matthäuskirche, Osnabrück
  • 2005: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2005: Galerie im Rathaus der Stadt Osnabrück, Osnabrück
  • 2005: "common ground #6", Vertretung der Länder Niedersachsen und Schleswig-Holstein beim Bund, Berlin
  • 2006: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2006: Museum Villa Stahmer, Georgsmarienhütte
  • 2006: Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld
  • 2006: arte regionale IV, GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2006: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2006: Piepenbrock Kunst Förderpreis, Universität Osnabrück
  • 2007: Stadtgalerie, Osnabrück
  • 2007: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2007: Deutsch – Niederländische Grafikmesse Borken
  • 2007: Internationale Kunstmesse Ootmarsum, Niederlande
  • 2008: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2008: Kunst und Kulturstiftung Georgsmarienhütte, Museum Villa Stahmer, Georgsmarienhütte
  • 2009: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2010: Deutsch – Niederländische Grafikmesse Borken
  • 2010: State University of New York Fredonia, US-Bundesstaat New York, USA
  • 2010: Theater Osnabrück
  • 2010: Schafstall, Kunstverein, Bad Essen
  • 2011: Palazzina Azzurra, San Benedetto, Italien
  • 2011: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2011: Kulturhof Peterswerder e.V., Bremen
  • 2012: Galerie Wildeshausen, Wildeshausen
  • 2012: Atelier Pawlow & Walz, Osnabrück
  • 2013: GALERIE schwarz | weiss, Osnabrück
  • 2014: Kulturnacht 2014, "walking art" Kunstaktion auf dem Marktplatz Osnabrück
  • 2015: Galerie Wildeshausen, Wildeshausen

Kunstwerke von Arsentij Pawlow in öffentlichen u. privaten Sammlungen

  • Landgericht Osnabrück
  • Sammlung M. Janoschka, Stuttgart
  • Dr. Walter Jürgen Schmid, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Moskau
  • Gemeinde Wallenhorst, bei Osnabrück
  • Kulturstiftung Hartwig Piepenbrock, Berlin
  • Sammlung der Kunsthalle Dominikanerkirche Osnabrück
  • Bankhaus Neelmeyer, Bremen
  • Amtsgericht Osnabrück

Studienaufenthalte von Arsentij Pawlow

  • 2006: Paris, Frankreich
  • 2008: Venedig, Italien
  • 2008: St. Petersburg, Russland
  • 2009: Paris, Frankreich
  • 2011: Venedig, Italien

Thomas Rohrmann zu den Lithographien von Arsentij Pawlow

A_Pawlow_Lithographie_2009_06_gr.jpg

Der Graphiker Arsentij Pawlow findet seine Bildwelten vorrangig im Alltag der Städte: Osnabrück, St. Petersburg und Paris. Der Einzelne mit seinen menschlichen Bezügen und seinen Befindlichkeiten - melancholisch, munter, einsam und nachdenklich zweisam - steht im Zentrum seiner Thematiken.


Die Arbeiten von Arsentij Pawlow zeigen psychische Dimensionen des menschlichen Miteinanders. Untertöne fehlen nicht, hin und wieder mischt sich die Groteske oder das Capriccio ein. Die stimmungsgeladenen Situationen werden in zahlreichen Skizzen und Studien entwickelt und in druckgraphischen Bildreihen bearbeitet. Eindrucksvoll entwickelt Arsentij Pawlow aus der Ausdruckskraft der Lithographie seine Graphiken, dabei wird das spezifische Potenzial der Technik überzeugend genutzt. Die Körnung der Linien in der Kreidelithographie oder die Valeurs der schwarzen Tusche zeigen eine eigene Sprache. Häufig entstehen bildnerische Brüche zwischen Realismus und Gegenstandslosigkeit, arabeskenhafte Linienstrukturen reagieren auf die Figuration oder ein bewegtes Dunkel hüllt die Szenerie ein. Die bildnerischen Versatzstücke bilden eine formale und inhaltliche Spannung, die den Klang der Bilder evoziert. Die Semantik der bildnerischen Mittel wird immer wieder neu gefunden und sinnfällig einer interpretatorischen Kraft zugeführt, die für eine Aktualisierung des Betrachters einen Auslegungspielraum lässt.

 

Apl. Prof. Thomas Rohrmann M.A.

Handzeichnungen von Arsentij Pawlow

überarbeitet Drucke von Arsentij Pawlow

 

Im Jahr 2007 fertigte Arsentij Pawlow eine kleine Stückzahl an überarbeiteten Drucken als Einzelstücke

Veröffentlichungen und Kataloge von Arsentij Pawlow

  • arte regionale IV - Wahlverwandtschaften, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, Herausgeber: Stadt Osnabrück, Der Oberbürgermeister, 2006 ISBN: 978-3-89946-075-9
  • Arsentij Pawlow - Situationen, 8 seitiger Folder zur gleichnamigen Ausstellung in der Stadtgalerie Osnabrück, Text: Akad. Rat Thomas Rohrmann M.A., Herausgeber: Stadt Osnabrück, Der Oberbürgermeister, 2007
  • Einsatz, Initiative, Ideenreichtum, 100 Jahre Bankhaus Neelmeyer gegründet 1907 - Eine Chronik, Herausgeber: Bankhaus Neelmeyer AG, Bremen, 2007, Konzeption, Redaktion und Lektorat: Prof. Dr. Dr. Rolf Düsterberg, ISBN: 978-3-89946-099-5

Pressespiegel von Arsentij Pawlow

 

- Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 22.4.2005

- Westfalen-Blatt vom 17-18.6.2006

- Neue Westfälische vom 22.6.2006

- Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 22.7.2006

- Internetseite von: www.kulturportal-russland.de vom 4.11.2006

- Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 17.1.2007

- Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 29.1.2009

- Feuilleton der Neue Osnabrücker Zeitung vom 17.3.2010

- Wittlager Kreisblatt vom 27.9.2010

- Neue Osnabrücker Zeitung vom 3.10.2010

- Neue Osnabrücker Zeitung vom 28.10.2011

- Neue Osnabrücker Zeitung vom 7.12.2011

- Neue Osnabrücker Zeitung vom 13.12.2011

- Nordwest-Zeitung - NWZ online vom 10.9.2012

- Neue Osnabrücker Zeitung vom 9.2.2013

nach oben | zurück | drucken